Aktionstag war ein voller Erfolg. DANKE!

Am vergangenen Samstag veranstalteten wir am Parkplatz des Edeka Marktes Tesler in Arth unseren Aktionstag. Fahrten mit der Drehleiter, Feuerlöschübungen für Klein und Groß und das Löschfahrzeug standen für Besucher bereit. Trotz des durchwachsenen Wetters war die Veranstaltung ein großer Erfolg. Die Kamerad*innen grillten Steaks und Würstl, zusätzlich wurden Glühwein und Kinderpunsch gereicht. Alles wurde auf Spendenbasis angeboten und so konnte am Ende aus der aufgestellten Spendenbox ein stattlicher Betrag gezählt werden, der für Beschaffungen in der Feuerwehr verwendet wird.

Ein herzlicher Dank geht an alle Besucher und Spender, die Nachbarfeuerwehren und vor allem an Edeka-Chef Leon Tesler mit seinem Team, der uns alle Speisen und Getränke kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Bei der Feuerwehr ist immer etwas los …

Am vergangenen Samstag fand zum dritten Mal das Ferienprogramm der Arther Feuerwehr statt. Nachdem sich die 23 teilnehmenden Kinder in der Fahrzeughalle gesammelt hatten, begrüßte unser 1. Kommandant Michael Stanglmayr sie herzlich. Zuerst wurden verschiedene Themen rund um die Feuerwehr erklärt und viele Fragen beantwortet. Danach legte einer unserer Atemschutzträger seine volle Schutzkleidung mit Atemschutzgerät an und sorgte für Staunen bei unseren Besuchern. Nach der Führung durch das Feuerwehrhaus konnten die Kinder die „Inspektion“ des Feuerwehrautos kaum erwarten. Jeder der kleinen Teilnehmer durfte sich eine Gerätschaft für das anschließende Gruppenfoto aussuchen. Eine Hüpfburg, ein vernebelter Atemschutzparcours mit Personenrettung, das Löschen an der Löschwand mit einer Kübelspritze und die Fahrt mit dem Feuerwehrfahrzeug sorgten für Spaß und Spannung. Neu war heuer die Erste Hilfe Station, bei der die „Nachwuchsfeuerwehrler“ die Vitalfunktionen an einem echten Patienten überprüfen und einen Notruf absetzen mussten. Nach all diesen Aktionen kamen wir dann zum gemütlichen Teil.Gegrilltes und ein Eis rundeten das Programm bei sommerlichen Temperaturen ab. Ein Dank geht an alle Kameraden und Helfer für die großartige Unterstützung!

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Am 10.3.2023 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Gasthof Kollmeder statt.

Unser 1. Vorstand Johannes Schlemmer hieß zunächst neben den Mitgliedern besonders den 1. Bürgermeister Andreas Horsche und den 2. Bürgermeister Josef Fürst sowie Kreisbrandinspektor Hans Haller willkommen.

Er führte durch die Tagesordnung und ließ als erstes das vergangene Jahr aus Sicht des Vereins Revue passieren.

Im dienstlichen Teil der Versammlung berichtete unser Kommandant Andreas Lederer über Übungs-, Ausbildungs- und Einsatzaktivitäten.

Mit insgesamt 31 Einsätzen und 459 Einsatzstunden war das vergangene Jahr das bisher Einsatzreichste. Hinzu kamen doppelt so viele Übungsstunden. Unsere Kameraden nahmen an 12 verschiedenen Lehrgängen von MTA, über Atemschutz bis hin zu Motorsägen-Ausbildung teil.

Zu den wesentlichen Anschaffungen im letzten Jahr zählten ein Defibrillator und ein Gasmessgerät.

Ein sehr erfreulicher Punkt waren die vier Neuaufnahmen im Jahr 2022, darunter zum ersten mal seit den Weltkriegsjahren wieder zwei Frauen.

Nach einem vom Verein spendierten Abendessen, kam es dann im nächsten Punkt der Tagesordnung zu einer ganz besonderen Ehrung.

Unter Beifall der zahlreichen Anwesenden wurde unser Kamerad Ernst Zwerschina zum Ehrenkommandanten der Feuerwehr Arth ernannt. In seiner Laudatio schilderte Andreas Lederer den feuerwehrtechnischen Werdegang von Ernst, der auch 14 Jahre lang als 1. Kommandant unserer Wehr tätig war. Besonders gelobt wurde sein unermüdlicher Einsatz im Bereich der Aus- und Weiterbildung unserer Wehr. Die Ernennungsurkunde verlas Bürgermeister Andreas Horsche; neben dem Ehrenabzeichen gab es ein kleines Präsent.

Anschließend gab es 12 weitere Dienstgradbeförderungen. Kreisbrandinspektor Hans Haller und Bürgermeister Horsche war es vorbehalten je eine Urkunde des Freistaates Bayern mit dem entsprechenden Ehrenabzeichen für 25-jährige aktive Dienstzeit an Andreas Lederer, Matthias Rauch, Thomas Engelbrecht, Johannes Schlemmer, Christian Pichlmeier zu überreichen. Georg Hintermaier erhielt eine Urkunde für 30 Jahre aktiven Dienst. Für das 40-jährige Dienstjubiläum erhielten dies Richard Fischer und Johann Stanglmayr.

Die Geehrten für 25- beziehungsweise 40-jährige Dienstzeit.

Schließlich kam man zur Neuwahl des 1. Kommandanten. In der schriftlich vorgenommenen Wahl wurde der bisherige Stellvertreter Michael Stanglmayr junior zum 1. Kommandanten gewählt. Als 2.Kommandant und Stellvertreter wurde Manuel Weißmann gewählt.

v. l.: Bürgermeister Andreas Horsche, der neue 1. Kommandant Michael Stanglmayr, Ehrenkommandant Erst Zwerschina, 2. Kdt. Manuel Weißmann und KBI Hans Haller.

Zum Abschluß wurde unserem scheidenden Kommandanten Andreas Lederer nochmal von seiten der Gemeinde, unserem Vereins-Vorstand und seinem Nachfolger für seine Tätigkeit in den vergangenen Jahren Lob und Dank ausgesprochen und für die hervorragende Zusammenarbeit gedankt. Auch er erhielt ein kleines Präsent überreicht.

Andreas Lederer (2. V. r.) erhielt von alles Seiten für seine wirkungsvolle Tätigkeit Lob und Anerkennung.

Kinder-Ferienprogramm der Feuerwehr Arth

Auch in diesem Jahr haben wir wieder am Kinder-Ferienprogramm teilgenommen und für unsere Kinder einen abwechslungsreichen Tag bei der Feuerwehr organisiert.

Pünktlich um 10.00 Uhr starteten wir mit dem Programm für die 16 Kindern im Alter von 6-12 Jahren. Unser 1.Kommandant Andreas Lederer begrüßte die jungen Teilnehmer bevor unser 2.Kommandant Michael Stanglmayr Informationen zum Programmablauf gab.

Los ging es dann mit einer ausführlichen Vorstellung unseres Feuerwehrautos. Die Kinder hatten die Möglichkeit sich alles aus der Nähe anzuschauen und ihre Fragen zu den Gerätschaften zu stellen. An unseren voll ausgerüsteten Kameraden Michael Fischer und Markus Steinbach wurde den Kindern die Einsatzkleidung und besondere  Ausrüstungsgegenstände wie zum Beispiel das Atemschutzgerät erklärt.

Danach erfolgte ein Rundgang durch das Feuerwehrhaus.

Nach der Theorie kam dann der praktische Teil. Bei wechselhaftem Wetter aber warmen Temperaturen machte das „Zielschießen“mit 2 Kübelspritzen und das „Dosenschießen“ mit 2 C-Schläuchen und Hohlstrahlrohren besonderen Spaß. An einer weiteren Station musste ein Ball mit Hilfe eines Wasserstrahls in ein Tor manövriert werden.

Ein besonderes Highlight war unsere kleine „Atemschutzstrecke“, die wir in unserem Schulungsraum aufgebaut hatten. In dem abgedunkelten Raum mußten die kleinen Helden jeweils in 2er oder 3er Teams auf allen Vieren durch einen Parcour kriechen und eine Puppe suchen und aus dem Zimmer retten. Die Sicht im Raum wurde durch eine Nebelmaschine zusätzlich verschlechtert und man sah teilweise nur den Bereich 1 Meter vor der Taschenlampe. Auch diese Übung haben alle Kinder mit Bravour gemeistert und die Puppe konnte von jeder Gruppe gerettet werden.

Eine Rundfahrt mit dem Feuerwehrauto rundete das Programm ab.

Ganz zum Schluß kam dann auch noch unser Lüfter zum Einsatz und es wurde demonstriert wie schnell der Schulungsraum damit wieder „entraucht“ werden konnte.

Wie auch die Jahre davor gab es für alle noch Gegrilltes und ein Eis, sodass die aufgebrauchten Kraftreserven wieder aufgefüllt werden konnten. Da die Veranstaltung allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat und wir bei den Kindern großes Interesse am Dienst bei der Feuerwehr gesehen haben, werden wir in den kommenden Jahren auch wieder eine derartige Veranstaltung im Rahmen des Fereinprogramms anbieten.

Unser Dank geht an alle Kameraden und Unterstützern die bei der Planung dabei waren und zu einem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben.

Segnung unseres Fahrzeugs

Nachdem Corona uns im letzten Jahr ein wenig ausgebremst hat, konnten wir am 3.10.2021 nun endlich unser neues Fahrzeug auch kirchlich segnen lassen.

Bereits am Samstag haben wir uns getroffen, um unser Fahrzeug für den Festakt herauszuputzen und mit Festschmuck zu versehen.

Am Sonntag war es dann bei strahlendem Wetter soweit.

Nach einer kurzen Prozession zur Kirche und einem Gottesdienst erfolgte die Einweihung durch Pfarrer Peter Nussbaum.

Unser erster Kommandant Andreas Lederer und unser Vereins-Vorstand Johannes Schlemmer richteten ihre Grußworte an die zahlreich erschienen Gäste.

Neben der Landkreis Führung mit KBI Hans Haller überbrachte auch Bürgermeister Andreas Horsche die Glückwünsche der Gemeinde.

Im Anschluß gab es noch ein gemeinsames Mittagessen im Gasthof Kollmeder mit musikalischer Umrahmung.

Unser Dank gilt Allen, die zur erfolgreichen Gestaltung dieses Festakts beigetragen haben.

Mit der Segnung hoffen wir auf eine lange und vorallem unfallfreie Zeit mit unserem Fahrzeug und daß wir immer unbeschadet von den Einsätzen und Übungen zurückkehren.