BMA Pfettrach

Nach längerer „Pause“ wurden wir mal wieder durch die Brandmeldeanlage im Seniorenwohnheim in Pfettrach alarmiert. Angebranntes Essen verursachte eine starke Rauchentwicklung im Gebäude. Es wurde zum Glück niemad verletzt .Nach ausgiebigem Lüften der Wohnung, konnten wir wieder abrücken.

Rauchentwicklung im Gebäude

Am frühen Morgen wurden wir wegen Rauchentwicklung zur Tankstelle in Arth gerufen. Aufgrund des potentiell hohen Risikos erfolgte eine weitreichende Alarmierung inkl. Drehleiter und Atemschutz-Einheit aus Ahrain.

Wir rüsteten 4 Atemschutzträger aus. Bei der Erkundung konnte ein ausgelöster Alarm der Einbruchs-Sicherungsanlage festgestellt werden, bei dem der Verkaufsraum venebelt wurde.

Nachdem das Gebäude mit unserem Lüfter von Rauch befreit wurde und wir die Wasserversorgung wieder zurückgebaut hatten, erfolgte die Rückkehr ins Gerätehaus.

Brand 1 im Freien / Rauchentwicklung

Am Nachmittag wurden wir wegen Rauchentwicklung im Freien alarmiert und rückten mit einer Besatzung nach Linden aus.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellten wir fest, dass der Grundstückseigentümer das Feuer bereit selbst größten teils gelöscht hatte. Aufgrund der Trockenheit und um ein erneutes Entfachen des Feuers zu verhindern, bewässerten wir die Brandstelle noch über einen Unterflurhydranten.

Brand im Gebäude / Rauchentwicklung

EINSATZMELDUNG: Pelletofen raucht, Wohnung verraucht, keine Personen betroffen.

Tätigkeiten:

Wir stellten als zweite Wehr am Einsatzort einen Trupp unter Pressluftatmer. Nach kurzer Zeit konnten die Träger aber ablegen, als vom Einsatzleiter der FF Pfettrach Entwarnung gegeben wurde.

Nach ca. 30 Minuten konnten wir ins Gerätehaus zurückkehren.